Browsing Tag

Marlene Dietrich In Her Own Words

Posted on April 28, 2012

Marlene Dietrich’s ABC

Movie & Books

Für mich kann es gar nicht genug Bücher über Hollywood und Mode geben und leider gibt es in deutscher Sprache längst nicht soviel Literatur wie in Englisch. Deshalb war ich heute besonders happy als ich das kleine Taschenbuch von Marlene Dietrich “Das ABC meines Lebens” gesehen habe. Gott sei dank, hat dtv den Klassiker, welcher bereits 1961 bei Doubleday in New York erschien, wieder neu verlegt – I LOVE IT!!!

Highlights aus dem ABC der Dietrich:

MODE:

“Nicht ihr blindlings in jede dunkle Gasse folgen. Immer daran denken, dass man kein Mannequin ist, für das die Mode kreiert wurde.”

NAGELLACK:

“Dunkler Nagellack ist unelegant”

(1961 gab es noch nicht Rouge Noir von Chanel und sie hätte ihn geliebt!)

NERZ (MANTEL):

“Ein amerikanisches Symbol….Symbole sind notwendig.”

SCHMINKE:

“Wie schade, dass die meisten von uns sie brauchen.”

SCHUHE:

“Schuhe sind wichtiger als Kleider.”

BILLIG:

“Billiges sieht nicht teuer aus.”

ELEGANZ:

“Heute selten zu finden. Frauen wird nicht mehr das Gefühl und das Verständnis dafür beigebracht, und darum fehlt ihnen auch der Wunsch, sie sich anzueignen.”

HAPPY END:

“Ich liebe Happy Ends.”

Mehr Marlene Dietrich, dann klick hier:

 

Posted on October 11, 2011

Marlene Dietrich In Her Own Words

Icons/ Rebel

“To be completely woman you need a master, and in him a compass for your life. You need a man you can look up to and respect. If you dethrone him it’s no wonder that you are discontented, and discontented women are not loved for long.”

“A man would prefer to come home to an unmade bed and a happy woman than to a neatly made bed and an angry woman.”

Alle Zitate von Marlene Dietrich kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen. Meinen Frust, meine Unzufriedenheit, meine Probleme habe ich oft an meinen Partnern ausgelassen aber niemand konnte mich heilen oder hat meine Probleme gelöst. Dafür sind Männer nicht da, Männer können das nicht und die Beziehung geht langsam aber sicher den Bach runter. Ich musste lernen, vieles mit mir selbst auszumachen, in aller erster Linie mir selbst zu helfen und mich besser unter Kontrolle zu bringen. Was kann dein Mann dafür, dass du nervige Kollegen hast, ein paar Kilo zuviel im Winter, dein Konto im Minus ist, im Verkehr nur Idioten unterwegs sind? Nichts!

“Grumbling is the death of love.”

Read moore and klick:  Marlene

 

 

Back to top