Posted on September 15, 2011

…eine viktorianische…Beziehung?

Movie & Books/ Rebel

“Jack verlangte ganz klar von Frauen, dass sie sich in der Beziehung dem Mann unterordneten. Es war in der Tat eine ziemlich viktorianische oder asiatische Beziehung, die wir hatten.”

Wow, allein diese zwei Sätze aus dem jetzt erscheinenden neuen Buch, lassen mich sofort zu Thalia sprinten. Jacqueline Kennedy war eine Art Geisha im Umgang mit JFK, dass sie selbst die Beziehung als asiatisch beschreibt, bestätigt die Vermutung, die schon Truman Capote von ihr zeichnete.  Es mag grausam klingen im Jahre 2011 aber ich denke, dass klare Rollenverteilung in Beziehungen besser funktionieren als das ganze Gleichheitsgerede! Wir sprechen immer von Beziehung auf Augen- und Schulterhöhe aber es gibt sehr, sehr wenige Männer, mit denen sich solch ein Beziehungsmodell leben lässt. Ehrlich gesagt, ich habe noch keinen Mann kennengelernt, mit dem dies möglich war. Die Männer sind in ihrer Entwicklung noch lange nicht so weit und bereit für 50:50 Beziehungen, wenn sie es auch immer sagen aber das sind meist nur Lippenbekenntnisse. Ich bin mit meinem Gleichheitsanspruch in Beziehungen so oft auf die Schnauze gefallen, dass ich keine Lust mehr auf kämpfen habe, mir fehlt inzwischen die Kraft dazu. Ich glaube, ich wünsche mir als nächstes eine viktorianische Beziehung!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Back to top